Okt 17

erfahrungsbericht meinungNeulich war bei einer meiner vielen Buchlieferung von Amazon irgendwo so ein VistaPrint-Gutschein dabei. Einmal T-Shirt XXL und zwar gänzlich kostenlos. Eidiwei! dacht ich in einem spontanen Anflug spontanster Spontanität – kann man ja mal probieren… Und bestellte fuchsig fluchs ein ebensolches Tee-Hemd mit dem schon lange überfälligen Schäublonendruck. Durch Tausende dieser Sind-sie-sicher-dass-sie-nicht-doch-noch-eines-unserer-anderen-tollen-Produkte-
haben-müssen-Dialoge geklickt, durfte ich mit Krampf im Finger dann endlich die Versandart auswählen, wodraufhin ich – armer Schlucker wie ich bin – natürlich die günstigste nahm, die preislich immernoch darüber lag, was was meinereiner so zahlt, wenn er als mwst-gebeutelter Verbraucher ein Paket auf Reisen schickt.

Dass die Lieferzeit dabei spannende 21 Tage dauern sollte, störte mich nicht weiter, schließlich kam mir der Kauf auf Bankeinzug insofern entgegen, als dass mein Konto von schwerer Investition für Diplomliteratur ohnehin geräumt ward.
Sollten die guten Vistaprintarbeiter das gute Stück doch meinetwegen ruhig noch 14 Tage selber tragen bevor sie es auf den Postweg gaben – Stasi-Schäuble wird es ihnen danken.
Doch meine Gelassenheit sollte nicht von Dauer sein, so schien besagtes Vistaprintgetier zutiefst und unnachgiebig bestrebt, den frisch entdeckten Kapitalwert in mir aufs Freudigste zu maximieren, was sich in regelmäßiger und fortwährender Zusendung von spam unerwünschten VPwerbemails äußerte.
Dabei war ich mir doch ziemlich sicher, bei der Bestellung irgendwo den Haken für digitale Postfachverstopfung entfernt zu haben? Muss wohl eine durch die Erschöpfung der Mausklickerei verursachte Halluzination gewesen sein. Doch Gott kennt spam genausowenig wie Gnade: Der Gipfel konsumophober Vertreibungsbestrebungen sollte noch lange nicht erreicht sein.
Ein paar Tage später erhielt ich neben der üblichen Vistaprint-Produkte-nur-heute-reduziert-Info auch schon die Rechnung – das T-Shirt XXL+kostenlos dabei weder gesichtet noch angekündigt. Wieder ein paar Tage später folgt eine Versandbestätigung – offenbar hatte sich bei Vistaprint kein Mitarbeiter getraut, das staatsfeindliche Kleidungsstück selbst anzulegen.
Das Paket indess ließ weiter auf sich warten, während ich auf eine abenteurliche Entdeckungsreise im Kundencenter von Vistaprint ging. Meine Mission: den so etwas wie einen Haken, Button oder Link zur Abbestellung meines neuen Lieblingsnewsletters zu finden. Bis heute vergeblich.
Geschenkter Gaul hin oder her, meine gutmütig geduldige Vertrauenshaltung fand dann ihr jähes Ende, als ich die Tage im Onlinebanking verzeichnen musste, dass der irgendwann und für gewöhnlich zeitnah zur Lieferung zu zahlende Rechnungsbetrag bereits prophylaktisch vor über einer Woche abgebucht worden war.
Es folgte eine freundliche Nachricht an den Kundensupport, auf den eine überraschend schnelle Antwort erfolgte:

Sehr geehrte VistaPrint-Kundin, sehr geehrter VistaPrint-Kunde,
vielen Dank für Ihr Interesse an VistaPrint und unseren Produkten. Auf Grund der Vielzahl eingehender E-Mails sind wir derzeit nicht in der Lage, auf Ihre e-Mail zu antworten. Bitte beachten Sie, dass an diese e-Mail Adresse gerichtete Schreiben von uns weder gelesen noch beantwortet werden. Wir entschuldigen uns für alle eventuell dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten.”

Zu freundlich! Um genau zu sein, so freundlich dass ich sage:
VistaPrint? Nie wieder!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Deine Meinung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4.43 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
433,323 views

14 Kommentare zu “VistaPrint: Frust XXL gratis”

Hast du keine Meinung?
  1. ritchie meinte:

    also ich bin mit meinen t-shirts und visitenkarten sehr zufrieden… it’s cheap :-)

  2. Wolfgang Drechsel meinte:

    Also da wärst Du bei uns deutlich billiger dran gekommen…, na ja, ok, T-Shirts gibt’s bei uns nicht, aber dafür alles was auf Papier gedruckt werden kann… Vista-Print kenn ich auf jeden Fall und kann nur abraten!!!
    Meld Dich einfach mal wieder bei Deinen alten Bekannten ;-)

  3. tobe meinte:

    @ritchie: will nicht ausschließen, dass das produkt passabel is, aber spaß, wie ich ihn habe, kostet auch zeit => geld

    @wolle: hey, was macht der urlaub? selbstverständlich wärst du mein erster ansprechpartner für visitenkarten.
    und wenn ich hier durch meine finale phase der dipl-arbeit durch bin, machen wir mal überfälliges ghetto-gether…

  4. krawuttke meinte:

    Dachtichsdoch, das das ein Saftladen ist, in dem es gar keinen Saft gibt. Schon zweimal war ich versucht, ließ mich dann jedoch durch die dortigen Bedrängnisse und die zum Ende eines Bestellvorganges ernüchternden geschmacklosen Versandkosten stets vom Druck auf den letzten Button abhalten und bediente lieber den finalen Rettungsklick in Gestalt des weißen Kreuzes auf rotem Grund – da oben, im Firefoxtab…

  5. tobe meinte:

    für die zukunft weiß ich dann auch bescheid. hätte ich mal vorher wenigstens ins impressum geschaut: eine limited mit sitz in bermuda…

    das t-shirt hat jetzt übrigens endlich seinen weg zu mir gefunden. die (relativ) hohen versandkosten liegen wohl darin begründet, dass die heute angekommene sendung aus belgien kam…

  6. Paul Vital meinte:

    Wow, das hört sich ja krass an. Die Härte ist aber absolut die letzte Mail mit dem Hinweis, dass sie eingehende Mails nicht lesen…zu krass!

  7. Kamichu meinte:

    Also ich finde Vistaprint großartig, bekomme nach deren Abbestellung keinen Spam mehr und die Produkte sind auch wirklich gratis!

    Wenn man zu unfähig ist, einen Shop zu bedienen, braucht man sich nicht beschweren… aber bitte.

  8. Pipifax meinte:

    @Kamichu: Nee der Artikel entspricht auch für geübte Surfer genau den Tatsachen. Gleiches ist mir auch schon passiert, es ist eine Freude, wenn man sich ärgert, dem Verursacher eine Mail schreibt, und dann erfährt, dass sie ja doch nicht gelesen wird.

  9. umsonst meinte:

    Was soll man dazu sagen. Selber Schuld. Im Netz sind die meisten Angebote die mit gratis angegeben sind einfach nur ein Fake. Bankverbindungen im Netz anzugeben ist auch recht gefährlich.

  10. savoy meinte:

    Mit meiner Bestellung war ich zwar zufrieden, kann jedoch keine Rechnung von denen erhalten. Auf Nachfrage wurde, mir mitgeteilt im müsse nur auf den entsprechenden Knopf in der Bestellübersicht drücken. Sicherheitshalber wurde nicht mitgeteilt wie der Knopf heißt oder zu finden ist – den gibt es nämlich gar nicht. Die Online Hilfe zu diesem Thema ist auch an mehreren Stellen höchst widersprüchlich

  11. werner meinte:

    Habe auch nur schlechte Erfahrungen mit Vista Print und bin jetzt der Überzeugung das mein Guthaben bei denen weg ist da ich es nicht bei erneuter Bestellung einsetzen kann.Telefon und E Mails werden nicht beantwortet.das ist eindeutig Betrug !

  12. Inga meinte:

    Bin mehr als enttäuscht und verärgert über das Unternehmen. Meine Lieferung (Weihnachtsgeschenk!!) kam mehr als 1,5 Monate zu spät- Vistaprint hat es weder geschafft sich zu entschuldigen noch mir hilfreich auf meine Mails zu antworten. – Der Kontakt war sogar fast unverschämt! Qualität der Lieferung war, aber in keinem Fall herausragend!
    War das letzte Mal, ich da bestelle. Gibt zum Glück genügend Alternativen

  13. Dennis R. meinte:

    Es gibt sicher viele Leute die mit so einem T-Shirt rumlaufen würden, um diesen realitätsfernen Erfüllungsgehilfen so die Meinung zu sagen. Das ist eine gute Sache, jetzt müsste das ZDF nur noch das Politik-Barometer in T-Shirt-Barometer umbenennen und wir würden rätseln dürfen, welche Fratze am häufigsten gedruckt wird.

    Ist es der Lügenbaron, ist es vielleicht der Unterschriftspräsident mit seinen ehrenwerten Freunden inkl. seiner Weltklasse-PR-Beraterin oder die sehr soziale und fruchtbare Dame aus Niedersachsen. Oder gewinnt vielleicht sogar die ehemalige Sekretärin für Agitation und Propaganda (http://astrologieklassisch.wor.....brechen/)?

    Man weiß es nicht, gute Chancen hätten sie wohl alle.

    Gruß,
    Dennis

  14. Helmut Mühlacher meinte:

    Am 01.02 bestellt und bezahlt. Die können aber das Geld nicht finden.

    Geld weg, die 2 Tassen nicht da, schlürfe immer noch aus meiner alten.

    FINGER WEG VON DIESER FIRMA !!!

Kommentieren