Okt 20

rettet_die_cd.gifIch finde es ja eigentlich echt klasse, wenn Plattenfirmen mal eins auf den Deckel bekommen. Die letzten Jahre technologischer Entwicklung in Sachen Digitalisierung verschlafen, verdienen sie noch mehr solcher Leute wie Madonna, die das Handtuch werfen um alleine in den Weiten des WWW ihre Musik abzusetzen. Günstiger für uns, lukrativer für die Interpreten. Auch finde ich die Idee von Radiohead, die Fans doch den Preis für die Downloads zu bestimmen äußerst progressiv. Wenngleich es mir noch lieber wär’, mich für einen Preis zu entscheiden, nachdem ich weiß, ob ich überhaupt ein Fan bin – also nach dem Download.
Aber! Ganz dickes “ABER” TrippleXL im Doppelpack: die CD darf nicht sterben!
Untröstlich wär’ ich, wenn ich für mein Geld nichts mehr in der Hand halten dürfte. Wenn die Klänge, die das Leben nicht nur erträglich machen, sondern es zudem in bis zu ekstatischen Dimensionen erleichtern, nur noch als Konglomerate unzähliger aneinandergereiter Nullen und Einsen existierten.

Stellt euch nur vor: das erste Date! Wenn die Frau/der Mann eurer Träume sich nach einem perfekten Dinner auch noch in eure Wohnung einladen lässt… und beim stillen Erkunden der Wohnung alle jene Eindrücke aufsaugt, die dabei helfen einen Einblick auf den Charakter hinter der Fassade zu gewinnen, wenn ihr/sein Blick dann hilfesuchend umherschweift, weil es kein CD-Regal mehr gibt und dann die Frage kommt: und… was hörst du so für Musik?
Wollt ihr dann wirklich euren idiedeiPod auspacken und eurem Traum die Stöpsel ins Ohr friemeln als wäre es Vorspiel 2.0?
Oder den lärmenden PC anschalten, weil einen aussagekräftigen Eindruck kann erst die GANZE Sammlung gekaufter Mp3s bieten, die mittels diverser externer Festplatten zweimal im Monat gesichert wird, weil bei einem Plattenabsturz ganze Monatsgehälter innerhalb von Sekunden vernichtet wären?

Wenn mir Musik gefällt, will ich sie in den Händen halten können, will ich das Cover lesen, riechen und streicheln können… nur so kommt Besitz zum Ausdruck. MEINS ist was zum Anfassen! Musik ohne CD, und mit CD meine ich auch das Ganze drumherum, ist wie Joggen auf dem Laufband oder wie eine Unterhaltung im Chat: nichts weiter als eine Farce.

Also: DIE CD DARF NICHT STERBEN!

Soa!
Mal davon abgesehen, dass Mp3 sowieso nix taugt!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Stimme ab: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Be the first!)
Loading ... Loading ...
11,883 views

Ein Kommentar zu “Rettet die CD!”

Hast du keine Meinung?
  1. nadar meinte:

    1) ack!
    2) flac ftw :)

Kommentieren