Sep 03

trick tipp meinung betrugIm § 278 der Zivilprozessordnung steht geschrieben, dass zur gütlichen Beilegung eines Rechtsstreits der mündlichen Verhandlung eine sogenannte Güteverhandlung vorausgehen sollte. Heißt soviel wie: Die beteiligten Parteien setzen sich alle einfach mal zusammen und schauen ob sich nicht eine Lösung finden lässt, ohne dass man das Gericht zu einem Urteil in der (eigentlichen) mündlichen Verhandlung bemühen muss. Wenn man als Kläger allerdings keine Lust hat, sich mit seinem Gegner zusammensetzen, dann kann man diese Güteverhandlung auch versuchen zu überspringen.

So wie z.B. auch mein persönliches Sorgenkind Telebid.
Denn weil ich mich nicht erinnern kann, mit SoFINa jemals zwecks gütlicher Einigung an einem Tisch zusammengesessen zu haben, muss man es in der Angelegenheit der Klage gegen mich wohl für erkennbar aussichtslos halten, mit mir und meinen Anwälten auf ein paar kuschelige Annäherungsversuche zusammen zu treffen.

So bekam ich vor einiger Zeit die Abschrift eines Schreibens der Telebid-Anwälte an das Landgericht Berlin zugestellt, in dem die Kanzlei das Gericht um Terminierung der mündlichen Verhandlung bittet.
Was auf rund sechs Seiten plus Anlagen folgt, sieht aus wie eine Erwiderung auf unsere Klageerwiderung, die mein Anwalt Ende April an das Landgericht Berlin gerichtet hatte.

Doch die Rosinen, die sich der Autor diesmal in pedantischer Kümmelspaltermanier zusammengepickt hat, wirken eher wie ein letzter Akt der Verzweiflung bevor das Landgericht womöglich einen Beschluss zu meinen Gunsten ohne mündliche Verhandlung erlässt.
Aber das ist natürlich nichts weiter als pure naive Spekulation meinerseits, wobei die Tatsache, dass sich das Gericht bis heute, mehr als ein halbes Jahr nach Eingang der Klage noch nicht geäußert hat, seinen eigenen Eindruck hinterlässt.
Ich als Gericht hätte auch Besseres zu tun, als mich um kritikallergische Web Startups zu kümmern, die im egozentrischen Größenwahn aus privaten Bloggern gewinngeile Unternehmer machen, nur damit sie sie wegen unlauteren Wettbewerbs auf Unterlassung und Schadenersatz verklagen können.
Doch bin ich mir sicher, das ist auch Telebid-Betreiber SoFINa bekannt. Und wenn man genug Geld und Zeit hat, kann einem das auch egal sein, ganz gleich wie aussichtlos das angestrebte Verfahren auch sein mag. Jetzt braucht man nur noch einen Anwalt, dem der Freischein zur Schlammschlacht auf höchstem Niveau lieber ist, als ehrenhafte und anspruchsvolle Kanzleitätigkeit und schon hätten wir eine Erklärung dafür, warum einem so Schreiben wie das gerade erhaltene die Tränen in die Augen treiben kann.

Die Anschuldigungen dieser Erwiderung hier zu listen würden jetzt den Rahmen der zumutbaren Tagesdosis Märchenstunde sprengen, aber als Highlight empfand ich die erneute Ausnutzung der Tatsache, dass das Landgericht ja keine Kenntnis von meinem (ursprünglichen) Telebid-Artikel haben kann, da ich den Text kurz nach der Abmahnwelle zuvorkommend offline nahm.
In scheinbarer Intention, das Gericht durch selektive Zusendung ganz bestimmter Anlagen zu beeinflussen, wird neuerdings die Behauptung aufgestellt, mein Artikel über Telebid habe niemals existiert. Zumindest nicht als Satire.
Macht Sinn, wenn man schließlich argumentieren muss, warum ein nun kontextloser Artikeltitel mit Bild eine beabsichtigte Geschäftsschädigung mit unternehmerischem Handlungsmotiv darstellen sollen, oder?
Dass ich dabei als selbsternannter “Held der Meinungsfreiheit” hervorgehe, schmeichelt mir ja zugegebenermaßen ein wenig, doch lässt es auch ernsthafte Zweifel daran aufkommen, ob der klagende Geschäftsführer, angenommen er hat überhaupt noch Kenntnis davon, was für geistige Exkremente sein Anwaltspittbull dort fabriziert, den Ablauf dieses absurden Klageverfahrens nicht längst schon aus reiner Egoaufblaserei vorantreibt.
Ach, Moment! Wie konnte ich vergessen: Die SoFINa hat ja neuerdings einen anderen Geschäftsführer bestellt. Doc Tausend, der ja in Vertretung der Firma besagte Klage gegen mich anstieß, hat nun den Arbeitgeber gewechselt.
Ob den Wellington Partners, mit mehr als drei Mio. Euro Kapital Großinvestor bei Telebid, wohl missfiel, wie jungdynamisch der liebe Christian mit Kritik umging?
Ich werde wohl niemals die Gelegenheit bekommen, ihn das persönlich zu fragen, denn zur Gerichtsverhandlung werde ich mich stattdessen mit Gunnar Piening, dem neuen Geschäftsführer der SoFINa, begnügen müssen.

Aber zurück zum Schreiben, dass meines Wissens an das Landgericht Berlin hinausging, bevor es ein vielleicht strategisch klüger handelnder CatCap-Gunnar hätte verhindern können. Ich sage verhindern, denn sämtliche juristische Disserei einmal beseite genommen, hält das Anwaltsschreiben jedoch einen kleinen aber entscheidenden Tipp zwischen seinen Zeilen bereit, von dem ich nur annehmen kann, dass er mehr an meine Leser, als an mich gerichtet war:

Wer an dem Geschäftsmodell von Telebid, Qwinz & Co etwas auszusetzen hat, der möge so konsequent sein und juristische Schritte einleiten. Besitzer der eigentlich obilgatorischen Rechtsschutzversicherung empfehle ich den Gang zum Anwalt – möglicherweise Geschädigte sollten einen Strafantrag, den man mittlerweile sogar einfach, bequem und kostenlos online durchführen kann, nicht länger scheuen.

Ansonsten gilt natürlich für Beteiligte wie auch Unbeteiligte weiterhin: Den Newsletter zum Thema Telebid gibt es immer noch »HIER«. Empfänger werden automatisch benachrichtigt, sobald es etwas Neues zum Fall tobe vs SoFINa gibt.

Vorherige Beiträge zum Thema:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Deine Meinung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4.63 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
28,589 views

28 Kommentare zu “Telebid will keine Einigung”

Hast du keine Meinung?
  1. mein-parteibuch.com » Ob sich Telebid nun wohl ärgert? meinte:

    [...] eine blöde Idee”. Stattdessen findet man bei Tobe jedoch einen Artikel mit Titel “Telebid will keine Einigung“. Na dann, da bleibt zu hoffen, dass die weisen Richter auch WDR schauen und dann bei ihrer [...]

  2. Markus meinte:

    Sehr heftig. Ist die Angelegenheit immer noch nicht geklärt? Die Anwaltskosten gehen doch bestimmt auch in die Höhe, oder nicht?

    Habe mir gerade http://tobe.blogg.de/eintrag.php?id=782 durchgelesen, so ganz blicke ich aber momentan da nicht mehr durch. Wann steht denn wieder eine Verhandlung an?

  3. Ilona,Richter meinte:

    Ich kann auch nur hoffen,das gegen Telebid etwas Unternommen wird,bei mir war es genauso.Ich habe etwas über 100 Euro für nichts inwestwiert,nur für B*****.Es ist eine riesen Sauerei was da abläuft.

    [*Kommentar von tobe: Bitte etwas vorsichtiger in der Formulierung sein! Bei rechtlich heiklen Tatsachenbehauptungen bin ich leider gezwungen, zensierend zu entschärfen*]

  4. Martin meinte:

    Hi,

    gut das ich das hier gelesen habe, ich hätte beinahe auch den Fehler gemacht und bei Telebid “bits” gekauft. DANKE!

  5. luke meinte:

    hoffe es wird diesem Telebid auf die Finger geklopft!

    Aber es gibt halt immer so dumme Leute die auf solche Dinger reinfallen!
    Ohje, alle sehen kleine Preise und schalten ihr Gehirn ab….

  6. René aus Berlin meinte:

    ich bin erst nach 2 anrufen bei denen hier gelandet. den einen euro kann ich noch verkraften…
    als da der countdown jedesmal zurückgesetzt wurde, bin ich etwas ins grübeln gekommen.
    das war vorher so nicht erkennbar!
    für mich ist das pure abzocke, denen gehört der hahn abgedreht.
    ich wäre dabei…

  7. tobe meinte:

    @rené: erkennbar? wie hast du denn gedacht, dass es funktioniert?

  8. René aus Berlin meinte:

    fixes ende der auktion, kein counterrücksprung!
    ich war zu blauäugig, dachte die plattform kennt noch keiner und man könne evtl. ein schnäppchen machen.
    so long…

  9. Christoph meinte:

    Hallo,
    Ich bin gestern durch Zufall auf die Seite gekommen von TeleBid. Ich war gerade im Büro und hab geschaut was die Konkurrenz so macht und da wir ein Online handel sind hab ich das erstmal genauer unter die Lupe genommen und musste doch nach dem ich das genauer mir angeschaut hatte sagen das ich nur noch lachen konnte über die amen Seelen die da so um ihr Geld gebraucht werden. Ich hab schon vieles gesehen aber das war doch zu komisch. Was mich so erstaunt hat das so was in Deutschland geduldet ist, da von Sozial zureden ist echt übel. Aber da ich wissen wollte wie lange so was geht hab ich mir ein Laptop angeschaut was für 79€ angeboten wird (bei Geizhals so um die 1000€). Da mich das so Interessiert hat was da nun so bei rum kommt hab ich mir das bis heute Morgen um 4:30 Uhr angeschaut und war erstaunt wie viele da doch mit Bieten. Also wenn man davon ausgeht das es ALLES auch reale Bieter waren kann man davon ausgehen das diese Laptop so gute 7500 € gebracht hat was ich echt erstaunlich finde was das mit Sozial zutun hat? Ich kann nicht verstehen wie es sein kann das bei so einer Sache nichts gemacht wird. Ich meine das hat ja nix mit einem ehrlichem Geschäft zu tun sondern nur mit übler Bereicherung der Inhaber. Klar kann man eine Gute Geschäfts Idee haben aber so wie es da ist ist es für mich ein sehr undurchsichtiges ding da nicht zu erkennen ist wer da nun wirklich bietet. Das mit dem Biet Butler kann doch jeder sein also auch man selber und keiner würde es sehen klar eine neue Nummer generieren in seinem eigenen System ist ja nun echt keine Kunst. Also ich kann nur hoffen das sich nicht noch mehr blenden lassen. Also es kann ja sein das es alles nicht so ist wie es scheint ;-) . Ich Wünsche euch was und gebt Acht wem ihr euer hart verdientest Geld anvertraut.
    MFG
    Christoph

  10. tobe meinte:

    @markus: der gerichtstermin zwischen mir und telebid steht. mehr infos folgen in kürze

    @rene: “die plattform kennt noch keiner und man könne evtl. ein schnäppchen machen.” das wird anderorts von telebid-mitarbeitern auch als werbeargument benutzt.

    @christoph: nun, vielleicht sollte man auch über die leute lachen, die sich stundenlang in spielotheken aufhalten…

  11. @Heino meinte:

    Ich bin auch eine,dieser armen Seelen. Die der Meinung waren,bei gesagtem Anbieter ein Schnäppchen zu machen.Mein Verstand sagte mir schon beim ersten Besuch der Seite,hier stimmt doch etwas nicht.Doch da der Mensch hofft so lang er lebt,wurde ich natürlich auch in Versuchung geführt.Zu meinem grossen Glück war mein Lehrgeld nur 25€.Ich glaube anderen armen Seelen sind dort wirklich, um einiges ärmer geworden.Es gibt nur einen Gewinner und zwar die Betreiber,der Seite.Es ist doch da (fast) unmöglich eine Auktion zu gewinnen.Ich lasse einfach die Finger von der Tastatur und schaue bei anderen Auktions-Plattformen.Bei anderen fühle ich mich persönlich,nicht über den Tisch gezogen.

  12. Gunnar Piening meinte:

    Herr Battson,

    Ihre Darstellung des Sachverhalts entspricht nicht den Tatsachen. Wie Sie wissen, habe ich Ihnen bereits mehrfach angeboten, die Angelegenheit schnell und unbürokratisch zu klären. Es liegt an Ihnen, auf mein Angebot einzugehen und Ihre Bereitschaft zu einer Beilegung zu bekunden. Bisher ist ein solches Signal von Ihnen jedoch nicht erfolgt. Wenn Sie wirklich eine Einigung wollen, brauchen Sie mir dies nur mitzuteilen.

    Gunnar Piening
    Geschäftsführer
    Sofina GmbH

  13. tobe meinte:

    Herr Piening,

    Sie haben Recht! Die Darstellung auf die Sie sich beziehen, entspricht nicht den Tatsachen. Nicht MEHR… und wissen Sie auch, warum? Weil sie mit dem 03. September datiert ist. Und bevor ich meine Leser hier wöchentlich auf dem Laufenden halte, wie wenig sich in der Sache getan hat, dachte ich, bin ich mal nett und gebe dem Herrn Piening die Chance, seinen Worten eines Friedensangebots, die er anderorts werbewirksam der Öffentlichkeit kundgetan hat, Taten folgen zu lassen.
    Daher bitte ich an dieser Stelle um Entschuldigung, dass ich drei Monate und zwei Briefe von Ihnen später – in denen nicht gerade viel mehr stand als man bereits im Internet lesen konnte – noch nicht die Zeit gefunden habe, in einem zweiten Brief zu wiederholen, was ich bereits im ersten schrieb.
    Ich werde dem unverzüglich nachkommen – erwarten Sie Post und einen neuen Blogeintrag mit tatsachenaktualisierter Berichterstattung von mir in den nächsten Tagen!

    Tobias Battson
    Verklagter Blogger
    tobe.blogg.de

  14. Post vom Telebid CEO - tobes blog meinte:

    [...] ist, vor allem weil er auch so offen dazu steht. Im selbigen Interview nämlich mit Fragen zur rechtlichen Auseinandersetzung mit mir konfrontiert, gesteht er ein, dass das mit der Kontaktaufnahme zu meinen Anwälten nicht so [...]

  15. Michael meinte:

    Hallo,
    habe erst kürzlich von “TELEBID” erfahren. Noch KEIN Lehrgeld bezahlt!! und werde sicherlich nach diesen Infos keines bezahlen.
    DANKE

  16. Viper meinte:

    Hallo tobe, liebe leute,

    die große telebid bombe wird jetzt dann platzen.

    mal schauen wie schnell dann die herrschaften dann reagieren werden.

    das gibt nen knall ohne ende.

    ich grüße euch recht herzlich

    Viper (und glaubt mir ich bin mega giftig und sauer auf telebid)

    ps: @tobe vielleicht sollten wir uns mal deshalb austauschen

  17. Viper meinte:

    Nachtrag:

    mit der bombe platzen meinte ich natürlich auf verbaler art und weise.

    nicht das man dann dies in den falschen hals bekommt.

    gruß

  18. tobe meinte:

    @viper: jetzt wissen wir alle was gemeint iss! erleuchtest du uns über deinen doppelkommentar von dem ich einen wieder löschen werde?

  19. Josef meinte:

    Hallo!

    Vor 4 Wochen bin ich auf die Seite von TeleBid gestoßen und probierte mein Glück.
    Ich machte auch ein Schnäppchen: Ein Nintendo DS mit einem Überraschungsspiel zum halben Preis.(Gebote +Endpreis +Versand)
    Den Endpreis +Versandkosten habe ich überwiesen.
    Nach zwei Tagen bekam ich die Bestätigung, dass Telebid den Betrag erhalten hat und die Auktionsware spätestens 16 Tage nach Auktionsschluss eintreffen muss.
    Das wäre der 8.Dezember gewesen!
    Ich habe TeleBid noch drei eMail und ein Fax geschickt.

    ABER, seit dem Funkstille!!!

    Beim letzten Schreiben gab ich TeleBid das Ultimatum bis zum 18.12.2007 zu Antworten oder ich gehe an die Öffentlichkeit und stelle eine Strafanzeige.
    TeleBid hat nicht geantwortet!!

    Also liebe Leute, wenn ihr für ein SCNÄPPCHEN einen Blutdruck von 200 bekommen wollt, dann macht bei TELEBID mit!!!

  20. Viper meinte:

    @Josef

    Lese mal dies:

    http://www.buero-pilot.ch/tbfo.....p?tid=2221

  21. Ich_Auch meinte:

    habe auch mein lehrgeld bei Telebid bezahlt und das nicht zu wenig.dumm und geblendet war ich!!!!!!

    habe auch einige auktionen gewonnen,das streite ich gar nicht ab.lief auch immer alles glatt.

    hatte da dann einen fall habe ein gerät eingesteigert,auch sofort bezahlt.

    wochenlang kam nix,erst nach mehrmaligen anschreiben15-20 mal an telebid wurde mir mitgeteilt das dieses produkt nicht mehr lieferbar ist,sie alles versucht hätten,aber das gerät nirgendwo(angeblich) zu bekommen ist.

    telebid hat mir dann angeboten das sie mir einen betrag vonXXXX überweißen können.

    damit war ich nicht einverstanden,habe dann im netz nachgesehen wenn ich mir das gleiche gerät gekauft hätte,dann hätte ich fast 300 euro draufzahlen müssen,auf den betrag von telebid den sie mir angeboten hätten.

    das gerät war verfügbar im netz,nur wesentlich teurer als telebid es angeboten hat .

    das habe ich telebid auch mitgeteilt habe ihnen dann gesagt was das gerät anderswo kostet,und sie mir dann diesen betrag überweißen sollen…..

    damit waren Sie dann nicht einverstanden und siehe da 3 tage später gab es das gerät dann doch.
    dachte mir das war eine ausnahme!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    habe mir dann wieder gebote gekauft(mein gott war ich bescheuert) per lastschrift.3×100 gebote zu je 50 Euro.

    1X habe ich 100 gebote erhalten,die anderen 200 Gebote habe ich nie bekommen.

    der betrag von 150 wurde aber von meinem konto abgebucht.

    habe jetzt schon 3X an TELEBID geschrieben,die reagieren überhaubt nicht auf meine mails.jetzt habe ich auch keine lust mehr.

    werde jetzt auch die angelegenheit meinem anwalt übergeben.

    eins habe ich auch festgestellt das dort nicht alles mit rechten dingen zugeht.weil wer kann sich das schon leisten?

    wo das noch mit den tel.nr war das 2-3 mal die gleiche nummer bietet auf verschiedene auktionen und das dann zwischen 4-10 Sunden am Stück auf mehrere Auktionen!!!!!

    und die tel .nr hat nie gewonnen!
    wers glaubt wird seelig!

    leute finger weg von solchen auktionen ich werde jetzt auch meine zuviel abgebuchten 100 Euro von Telebid einklagen.

    egal was es mich kostet.bin froh das ich eine rechtsschutzversicherung habe.

    die reagieren nur sehr schnell wenn das konto nicht gedeckt ist,mein freund hat sich dort angemeldet hat da gebote ohne ende gekauft,sein lohn wird immer am 1 des monats überwießen.

    am ersten hat telebid das geld abgebucht,aber sein lohn wurde erst am zweiten überwießen.es kam zu einer rückbuchung,er hat sofort am 2 das geld bezahlt.

    das juckte telebid nicht sie haben ihm fast 90 euro an gebühren verrechnet.

    das ist der hammer für jedes bidpack das er gekauft hatte, wurden ihm über 9 Euro an rückbuchungsgebühren verrechnet. obwohl sie das geld 2 tage später auf ihrem konto hatten.

    also fingerrrrrrrrrrrrrrrr weg davon!!!!!ihr zahlt nur drauf!!!!!

    euer puls steigt zwar um 200 aber euer geldbeutel oder konto ist danach leer!!!!!

  22. Ich_Auch meinte:

    @ Herr Gunnar Piening

    das telebid kundenfreundlich ist enspricht nicht den tatsachen.

    das behaupte ich nicht mal das weiß ich aus eigener erfahrung!!!!

    ist bei euch der mail server seit wochen ausgefallen,oder euer personal wo die mails beantwortet schon seit wochen im urlaub oder krank?

    warum wird von euch geld abgebucht für gebote die man nie erhalten hat? warum reagiert keiner von euch auf eine/zwei/drei mails?

    was tobe da schreibt kann ich in einigen ich betone in einigen sachen bestätigen.werde dann auch zu meiner aussage stehen wenn es darauf ankommt.

    Herr Gunnar Piening
    ihr seit nur schnell dabei um geld einzufordern wenn es um rückbuchungen geht,aber wenn ihr zuviel geld abbucht vom konto ohne das ihr gegenleistung bringt(gebote)

    muß man euch anbetteln oder man muß sogar über einen anwalt gehen.

    eine tel nr gibts auch von euch nicht weil die im netz steht bekommt man nur die antwort KEIN ANSCHLUß UNTER DIESER NR!!!!!!

    und genau so gehts mir auch mit meinen mails passt doch kein anschluß unter dieser nr keine antwort bei mails.

    da verstehe ich tobe! ich bin davon auch überzeugt das Sie nie zu einer einigung bereit wären.

    weil Sie oder ihre sehrrrrrrrrr vielen mitarbeiter waren ja nicht mal bereit auf eine/zwei/drei mails zu antworten.

    wie gesagt werde auch mein geld einklagen jetzt ist mir zu dumm da eine mail nach der anderen an telebid zu schreiben,wenn eh keine antwort kommt.

    wie gesagt leute finger weg,von bietauktionen welcher art auch immer !!!!!!!!!!!!!!

    ihr seit nie der gewinner!!!!!! Ihr könnt zwar mal gewinnen,ihr könnt auch unsummen an lehrgeld bezahlen!!!!!! so wie ich!

    muß jetzt mein geld einklagen weil telebid einfach nich regagiert!

    wünsche euch trotzdem noch allen einen guten rutsch ins neue jahr!!!

  23. Michael meinte:

    Warum informiert denn keiner mal den Verbraucherschutz? Ein Email mit der Info dass die Preise auf der telebid Seite nicht durchsichtig sondern willentlich irreführend sind sollte genügen!

  24. AC meinte:

    Verbraucherschutz wurde bereits informiert. Mal gucken, ob das der Staatsanwaltschaft übergeben wird ;-)

  25. Telebid und die Gier in dir - tobes blog meinte:

    [...] Geistes ausnutzt”. Lesen, freuen und am besten ausdrucken, bevor’s womöglich bald wegist! Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von tobe! Stimme ab: [...]

  26. Telebid verliert Prozess gegen Blogger: Sofina GmbH gegen Tobias | www.tutsi.de meinte:

    [...] Telebid will keine Einigung [...]

  27. M.Wolf meinte:

    “Warum informiert denn keiner mal den Verbraucherschutz? Ein Email mit der Info dass die Preise auf der telebid Seite nicht durchsichtig sondern willentlich irreführend sind sollte genügen!”

    Irreführend ist swoopo (telebid) höchstens für Leute, die nicht lesen und nicht rechnen können.

    Dafür kann aber telebid nichts.

  28. M.Wolf meinte:

    “Ich kann auch nur hoffen,das gegen Telebid etwas Unternommen wird,bei mir war es genauso.Ich habe etwas über 100 Euro für nichts inwestwiert,nur für B*****.Es ist eine riesen Sauerei was da abläuft.”

    Aber wenn Sie mit nur 50 Cent eine Auktion gewonnen hätten, bei welcher Ihnen eventuell auch noch der Endpreis geschenkt worden wäre, DANN wäre (swoopo) telebid für Sie sicher die feinste Sache der Welt – richtig!?

    Von wem wurden Sie denn gezwungen für 100,- Euro Gebote zu kaufen?

    Wussten Sie nicht schon vorher, dass ein Gebot nicht zwangsläufig zum gewünschten Erfolg führt?

    Ich finde dieses Gejammer von manchen Leuten immer wieder lustig!
    Melden sich an, kaufen für 100,- Euro Gebote und geben hinterher den Betreibern die Schuld, wenn Sie nicht auf der Stelle einen 52 Zoll Plasma-Fernseher für 2 Euro bekommen haben.

    Wenn man nicht verlieren kann, sollte man im stationären Handel kaufen.
    Wenn man nicht verlieren kann, sollte man übrigens auch kein Lotto spielen.
    Der Charakter von Glücks-und Gewinnspielen ist nämlich nun einmal jener, dass man durchaus auch verlieren kann und ich finde es armseelig, dass es im Jahre 2008 noch immer Leute gibt, zu denen sich dass bis heute noch immer nicht herumgesprochen hat.

Kommentieren