Jul 27

“Egal, was man über Blogger schreibt, hinterher wird man von ihnen eh nur verdroschen, weil man nix verstanden oder mit den falschen Leuten gesprochen hat. [...] Lust an der Beschimpfung scheint überhaupt eine Grundvoraussetzung zu sein, um zu bloggen. [...] Die Macht, die einst in den Händen von wenigen Profis konzentriert war, ist umverteilt worden in die Hände vieler Amateure. [...] In Deutschland sind die vielen Hände der Amateure ziemlich leer. Blogs bleiben ein Nischenprodukt. Mal lustig, mal interessant. Sehr oft mit nichts mehr als sich selbst beschäftigt. Aber ingesamt ohne große Bedeutung. Man spricht nicht darüber. [...] Die Lust am Streit [ist hier] unterentwickelt. [...] Es regiert die Liebe zum Kompromiss. [...] Schätzungsweise 500 000 deutschsprachige Blogs gibt es. [...] Rund 200 000 sind aktiv. Global gesehen sind die Deutschen Blog-Muffel. Nur etwa jeder Fünfte liest sie überhaupt jemals.”
Sehr interessant, was Der Spiegel (Ausgabe Nr. 30) da so über Blogger schreibt… Und das hat die deutsche Blogosphäre im Gegenzug über den Spiegel zu sagen: Klick!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Stimme ab: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Be the first!)
Loading ... Loading ...
3,844 views

Ein Kommentar zu “Blogger im Spiegel”

Hast du keine Meinung?
  1. Dirk meinte:

    Pfff… mal wieder so ein Sommerlochausfall. Und es will mir scheinen, dass der “Spiegel” nicht so recht durchdrungen hat, worum es den Bloggern hierzulande geht.

Kommentieren