Aug 04

Was iss eigentlich aus diesem Politiker geworden, der einmal sagte, die Steuerklärung solle so einfach werden, dass ein jeder Mann sie auf einem Bierdeckel durchführen kann?!
Wie dem auch sei, zum ersten Mal wage ich mich dieses Jahr allein an meine Steuererklärung. Wie gerne ich das tue, zeigt die Tatsache von welcher Steuerklärung wir reden. Nämlich der für das Jahr 2008. Und die Erfahrung wird zeigen, ob ich das Ganze dann ab dem nächsten Jahr nicht doch besser wieder an andere abtrete.
Jedenfalls habe ich mir zwecks Linderung des Leids Sekundärliteratur samt Software besorgt. Der dicke Konz soll mir helfen, die Sache möglichst effizient über die Bühne zu bringen, was ich aber irgendwie überlesen haben musste, war der Untertitel: 1.000 ganz legale Steuertricks.

Mittlerweile ein wenig durch den 800 Seiten starken Schinken geblättert, offenbart sich schnell das alleinige Ziel dieses Ratgebers. Aber hätte ich den Untertitel gelesen, wäre ich wahrscheinlich nie auf die abstruse Idee gekommen dass auf 800 Seiten noch was anderes stehen könnte als 1.000 Tricks, wie man möglichst viel Geld am Vaterstaat vorbeischiffen kann ohne dabei gleich ein Konto in Liechtenstein aufmachen zu müssen.
Hier reiht sich Trick an den anderen und nur für euch habe ich einmal die kätzerischsten Formulierungen rausgesucht. Nein, das schreit auch gar nicht nach Unmoral:

  • Die Nachbarin wäscht billiger
  • Wie Sie mit einer Tagesmutter 750€ im Jahr verdienen können!
  • Wie Sie die eigene Tochter als Hausgehilfin absetzen
  • Lassen Sie sich vom Finanzamt die Miete bezahlen!
  • Verdoppeln Sie Ihre Verpflegungspauschale
  • Tennisspielen auf Kosten des Fiskus
  • Machen Sie Urlaub auf Kosten der Krankenkasse!
  • Kassieren Sie den Rabattfreibetrag zweimal!
  • Schlagen Sie dem Finanzamt mit einer Delle im Kotflügel ein Schnippchen
  • So verhindern Sie, dass das Finanzamt Sie beim Abzug Ihrer Spenden drankriegt
  • Einmal arbeiten, mehrmals kassieren
  • Tricksen Sie mit einem Gebrauchtwagen das Finanzamt aus
  • Machen Sie aus einem Diebstahl steuerlich eine Tugend
  • Bringen Sie mit dreifacher Haushaltsführung das Finanzamt zur Weißglut!
  • Kassieren Sie die Erbschaft steuerfrei!
  • Tun Sie etwas für Ihre Schönheit – und setzen Sie es von der Steuer ab!
  • So finanziert Ihnen das Finanzamt ein neues Bio-Schlafzimmer
  • Hebeln Sie bei der Unterstützung anderer die Sätze des Finanzamts aus!
  • So leimen Sie das Finanzamt bei geplanter Eigennutzung
  • Vermieten Sie einem Freund Ihre Eigentumswohnung – und mieten Sie seine!
  • So bekommen Sie mit Wohnmobilen, Booten oder Yachten eine dicke Steuererstattung
  • Nehmen Sie der Mutter elegant das Haus weg!
  • Wie man geschickt den Nachforschungen des Finanzamts entgeht
Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Deine Meinung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
2,828 views

Ein Kommentar zu “Die Konzsche Kampfansage”

Hast du keine Meinung?
  1. Zu den Waffen, Steuerzahler! - tobes blog meinte:

    [...] Steuertricks des Herrn Konz in die Praxis umzusetzen – hoch lebe der Pauschbetrag! Und apropos Konzsche Kampfansage. Die Geschichte ist noch nicht zu Ende, denn nur ungern enthalte ich euch vor, womit Herr Konz das [...]

Kommentieren