Aug 16

smavaIch weiß nicht mehr, wann ich aufgehört habe, mich darüber aufzuregen, wenn meine Aktien abstürzen. Lange Zeit dachte ich ja noch, Finanzsysteme verhalten sich so logisch, wie sie anmuten. Was für ein Illusion. Was da passiert, egal ob Boom oder Crash hat ungefähr soviel mit logischem Menschenverstand zu tun wie ein Regentanz mit der Tatsache, dass es später irgendwann regnet. Wobei der esoterische Aspekt dieser Analogie hierbei wahrscheinlich noch die größte Gemeinsamkeit erklärt. Denn wenn eines im globalen Finanzcasino sicher ist, dann ist es die Tatsache, dass es zig multiplikative Faktoren gibt, die aus einer absurden Idee, die Booms oder Crashs entstehen lassen und daraus nicht bloß volatile Ausreißer in einer ansonsten stetig konstanten bis stagnierenden Wirtschaftsentwicklung machen. Aber davon keines so entscheidend wie Das Hordenphänomen.

Angst ist ansteckend. Und greift diese einmal um sich, geraten alle in Panik. Deswegen verkaufen nicht nur ein paar Schisser mal eben ihre Milliardenpakete, damit sie eine Stunde mehr pro Nacht ruhig schlafen können. Nein, da rennen dann gleich alle los, die irgendwie ebenfalls ähnlichen Dreck am stecken haben. Danke an launische Moody & Co… Wusste ja auch keiner vorher, dass der Euro in Gefahr und die USA hochverschuldet ist…
Und so schwimmen sie alle ans andere, sicher geglaubte Ufer. Satteln um auf die sicheren Pferde. Meinen, sie könnten sich retten. Und winken dabei all denen zu, die zu dumm sind, sich eine eigene Meinung zu bilden, um ihnen zu suggerieren, dass alles wieder gut wird, wenn sie nur schnell handeln. Ja, schnell muss es gehen, wenn man zu den Gewinnern gehören will und nicht zu den Verlierern. Denn Verlierer und Gewinner gibt es immer. Und wer nicht mitmacht, gehört meist unweigerlich zu den Verlierern, aus finanzieller Sicht. Aber das ist es schließlich, was zählt.

Also rettet euch schnell in die sicheren Häfen, wo das Geld noch sicher ist! z.B. zu SMAVA, wo diejenigen, die zu den Gewinnern gehören, denen Geld leihen, die zu den Verlierern gehören.
Damit die Gewinner noch mehr gewinnen und die Verlierer vielleicht ein kleines bisschen weniger zu den Verlierern gehören. Social Lending nennt man sowas. Und ich muss sagen mit den 10% Gesamtrendite, die ich in den letzten Jahren dort herausgeholt habe, wäre das ganze irgendwie schon eine Empfehlung wert.
Aber jetzt wo der Hype darum begonnen hat, Smava selbst schon von einem Riesenansturm berichtet… naja, ihr wisst schon: Logischer Menschenverstand!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Stimme ab: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Be the first!)
Loading ... Loading ...
17,397 views

6 Kommentare zu “Alternative Geldanlage”

Hast du keine Meinung?
  1. Peter meinte:

    sein Geld nur in Aktien zu investieren halte ich für zu gewagt.. da geh ich lieber zur bank und hab ne sicherheit..

  2. tobe meinte:

    bank und sicherheit in einem satz? das war jetzt erheiternd…

  3. Portfoliomanagement für jedermann - tobes blog meinte:

    [...] bin ich über Wikifolio gestolpert. Hat mich sehr an Smava erinnert. Von Privat – für Privat. Während es bei smava um Kredite ging, macht man [...]

  4. Martin Hark meinte:

    Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Ich beschäftige mich auch gerade mit alternativen Geldanlagen. Alternative Investments stellen sehr gute Möglichkeiten zur Geldanlage dar. Auf der einen Seite können diese einem bei der Diversifikation des Vermögens behilflich sein, auf der anderen handelt es sich um renditestarke Anlagemöglichkeiten. Neben den gängigsten alternativen Anlageformen, den Edelmetallen, gibt es noch unzählige andere Möglichkeiten, welche der breiten Masse meist nicht bekannt sind. Dies liegt vor allem daran, dass ein gewisses Know-How bzw. in den meisten Fällen auch das nötige Kleingeld vorhanden sein muss um in solche Asset-Klassen investieren zu können – Hedgefonds, Wald, Kunst, Sammlerstücke … Vor allem in wirtschaftlich turbulenten Zeiten gewinnen Alternative Investments immer mehr an Bedeutung. Dabei sind vor allem neben den klassischen Edelmetallen noch ethische und grüne Investments sehr gefragt. Oftmals wird angenommen, dass solch Investments sicherer als die herkömmlichen Anlagen sind, da die Gewinnmaximierung nicht im Vordergrund steht – dies bedeutet jedoch nicht, dass alternative Investments eine geringere Rendite aufweisen –alternative Investments können sogar renditestärker als herkömmliche Sparformen sein. In Zukunft wird ihnen sicherlich noch mehr Bedeutung zukommen!

  5. Michael S. meinte:

    Stimme meinem Vorredner zu, wunderbar geschriebener Artikel. Und absolut aktuell, denn der Anlagenotstand lässt grüßen und hat alternative Geldanlagen auch in meinen Fokus gerückt. Mit der Bank habe ich im Geiste auch schon weitestgehend fürs Erste abgeschlossen, ich habe das Gefühl da über den Leisten gezogen zu werden mit einem halben Prozent Zinsen. Da mache ich ja Verlust, Deflation ist ja auch in Zukunft erst einmal unrealistisch. Nun habe ich mir smava mal zu Gemüte geführt und dann kommt man ja auch schnell auf die Konkurrenz von auxmoney. Gibt in dem Bereich scheinbar nur noch zwei Anbieter in Deutschland, crowdfunding bzw. crowdinvesting und Co. sind noch ein anderes paar Schuhe. Ich bin bei Geldanlagen auch ein Freund von Vorsicht, habe hier einen ganz vernünftigen Testbericht von auxmoney gefunden die die Gegenseite einmal vorstellt. Auch in seinem letztem Punkt stimme ich meinem Vorredner zu, ich rechne auch mit einer gesteigerten Bedeutung von alternativen Geldanlagen in der zukunft. Jedenfalls so lange wie diese Formen überhaupt noch als “alternativ” bezeichnet werden können…

  6. Michael S. meinte:

    Mir ist da ein Fehler passiert, das soll so natürlich nicht sein. Die Seite die ich hier mal erwähnt haben wollte ist http://www.auxmoney-test.de

Kommentieren