Jan 18

…oder hetzt du schon? Ein elektronischer Kettenbrief schneite gestern in meine Mailbox. Er handelt von den Echauffierungen einer beherzten Patriotin über das Verbot an Stuttgarter Schulen die Grußfloskel “Grüß Gott” zu verwenden. Aus Rücksicht gegenüber unseren muslimischen Mitschülern. Dass man sich irgendwo heutzutage noch mit steifen Traditionsfloskeln wie “Grüß Gott” begrüßt, kann man sich ja so gerade noch vorstellen. Aber spätestens die Behauptung, dass es in Stuttgart Volksschulen gibt, die benanntes Verbot ausgesprochen haben könnten, sollten selbst die Gutgläubigsten unter den Hoax-Opfern zum Stutzen bringen. Ganz einfach, deshalb weil Volksschulen in Deutschland schon in den 70ern flächendeckend abgeschafft waren.

Im Gegensatz zu Österreich, wo die Mail übrigens im selben Format schonmal vor zwei Jahren für Linzer Volksschulen kursierte.
Die Tatsache, dass solch plumpe Neonazi-Propaganda sich selbst in meinen Kreisen scheinbar vorbehaltlos verbreitet, wirft de Frage auf, wie weit das deutsche Volk mental wirklich noch davon entfernt ist, zu beweisen, dass es alles andere als aus seinen Fehlern gelernt hat.
Wach werden sollten wir in Deutschland, so heißt es in dieser Mail. Denn es gebe nur eine Alternative. Einwanderer sollten das Land verlassen, wenn es Ihnen nicht passe, wie sie hier behandelt werden.

Ich sage: Wach werden, bitte ja! Aber bitte zu der Erkenntnis, dass wir heute nicht einmal mehr einen Hitler brauchen um wieder rassenfeindliche Hetzschriften zu verfassen und zu verbreiten!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Deine Meinung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
4,347 views

4 Kommentare zu “Integrierst du noch…”

Hast du keine Meinung?
  1. SyrelSnyr meinte:

    “Neonazipropaganda” – das ist nicht weniger übertrieben als der düsseldorfer Größenwahn.
    Dass das Thema an Aktualität, Brisanz und Zustimmung keinen Deut verloren hat, zeigte uns zuletzt der polarisierende Herr Sarazin, welcher wohl das ausgesprochen hat, was ein grosser Teil unserer Bevölkerung still und heimlich denkt.
    Bürger mit Migrationshintergrund sind hier nun wirklich willkommen, tolreriert und gefördert nur sollte man sich überlegen ob man dies auf Kosten der eigenen Kultur tun möchte. Dass dieses Thema mit der Floskel ein Hoax ist ist ein Thema, die Geschichte mit dem Kreuz in Klassenräumen ist es nämlich nicht.
    Bloss aufgrund unserer “deutschen” Geschichte werden derartige Aussagen direkt als “Neonazipropaganda” verschrien. Dass hier und dort auch etwas wahres dran ist, dass dies z.T. Dinge sind, die in anderen Ländern und Kulturen absolut unmöglich wären, wird dabei völlig ausser Acht gelassen. Wir bösen Deutschen.
    Oder glaubst Du dass der Vatikan die Kreuze verbannen wird, bloss weil sich eine Minorität von Buddhisten in Rom niederlässt die eben dies fordert? Mitnichten.
    Vielleicht sollte jeder für sich einfach mal überlegen, ob er sich nicht einfach den eigens selektierten Gegebenheiten anpasst anstatt einen Aufstand zu proben und sich zu beschweren. Das gilt für dieses Thema genauso wie für andere Themen, für inländische wie für ausländische Mitbürger. Wir Deutschen sind hier nämlich auch ganz vorne bei, wenn es bespielsweise darum geht in die Nähe eines Flughafens zu ziehen und sich dann, bishin zu Flugverboten über den Fluglärm zu beschweren & zu klagen. Ein völliger Irrsinn der selben Art auch hier, welcher mit Hilterizm einfach nix zu tun hat. Aber gut für die Pageviews sind solche Schlagworte allemal.

    Justmy2cents.

  2. tobe meinte:

    umso schlimmer … das abstreiten an sich ist der beweis für die zutrefflichkeit der observation, denn wenn die opfer der propaganda um ihre manipulation wüssten, sprich die propaganda durchschauten, wären sie keine opfer mehr…

    hast du eigentlich mal mit einem einwanderer gesporchen, wie gefördert und integriert udn willkommen er sich hier wirklich fühlt?

    weißt du eigentlich warum wir soviele einwanderer bzw deren nachkommen hier und heute bei uns leben haben?

    und wer, außer diese mail sagt überhaupt dass sich jemand von ihnen beschwert?

    zu der geschichte mit dem kreuz in klassenräumen bräuchte ich dann mal eine nachrichtenquelle, die den streitfall mit der einwanderungsthematik in verbindung bringt. hier sehe ich keinen zusammenhang. auch dieser ist in dieser mail an den haaren herbeigezogen.

    wenn mich jemand fragt, ob wir diesen oder jenen menschen unseres landes verweisen sollten, weil er ein terrorist ist. würde ich ohne zu zögern ja sagen. wenn ich dann aber erfahre er ist überhaupt gar kein terrorist, was wäre ich für ein mensch, zu sagen, egal, dass ich belogen wurde, er gehört trotzdem abgeschoben? schonmal überlegt, was du hier eigentlich verteidigst?

  3. SyrelSnyr meinte:

    bla.

  4. SyrelSnyr meinte:

    …denn der Punkt ist ja der, es redet niemand von Abschiebung.
    Abschiebung: “Die Zwangsmaßnahme der Abschiebung (Schweiz: Ausschaffung) ist der Vollzug der Ausreisepflicht einer Person, die nicht die Staatsangehörigkeit des Landes besitzt, aus dem sie abgeschoben werden soll.” – http://is.gd/vvYztb

    Von einer “Zwangsmaßnahme”, wie Du sie hier offensichtlich interpretierst, ist nirgendwo die Rede. Aber man sieht halt immer das was man sehen will. Und wenn man gerade nichts anderes hat über das man sich aufregen kann…

    Das man nicht alle Menschen über einen Kamm scheren kann ist auch mehr als klar, somit finde ich Dein Beispiel mit dem Terroristen auch überhauptnicht treffend, da es am Kern vorbei geht.

    Ich kann Deine Aufgregung in dem Maße über das was Du hier interpretierst sehr gut nachvollziehen und da sind wir auch auf einer Linie d’accord, aber m.E. nach ist das ein anderes Thema.

    Whatsoever. zzZzzZzzZZzzz.

Kommentieren