Dez 08

Ihr nennt es Demokratie. Habt das Gefühl ihr habt Einfluss auf irgendwas. Dabei geht ihr nicht mal wählen. Wen wundert, dass niemand mehr repräsentiert. Außer sich selbst. Niemand will repräsentiert werden. Mittlerweile reicht es, sich selbst zu repräsentieren. In uferloser Bedürfnisbefriedigung durch Konsum. Charakterlose Politik mit profillosen Parteien sind das Resultat. Ich bin satt von so wenig Einfluss. Demokratie als “ein politisches System, bei dem das Volk eine wesentliche mitbestimmende Funktion einnimmt”, erfordert Mündigkeit und Wissen. Ihr glaubt zu wissen, ohne zu wissen, dass ihr nur glaubt. Sicherer ist, nichts zu glauben. Mit den Worten von Kurt Tucholsky: Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

Aus der Feder von Adam Sorkin, Drehbuchautor von “The Social Network”, kommt nun eine Serie, die jeden tief berühren wird, der alte Ideale wieder ausgegraben sehen will… nicht nur für Amerika. Für eine Menschheit, die sich in ihrem Wesen verloren hat. Die nicht mehr weiss, was Wachstum wirklich heisst, weil sie nicht mehr reflektiert, warum sie überhaupt wachsen will. “The Newsroom” ist ein zeitgeistliches Statement und zugleich künstlerischer Aufschrei für eine bessere Welt, der an den Menschen appelliert, besser zu sein… statt mehr zu besitzen. Und dabei geht es nur um die Nachrichten:

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Stimme ab: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Be the first!)
Loading ... Loading ...
2,008 views

Kommentieren