Sep 15

europcar illegale gps ortungEs sah schon damals nicht koscher aus, was Europcar in Langenfeld sich vor gut zwei Jahren bei mir und meiner Autoanmietung geleistet hatte. Und dass ich bis heute keine Stellungnahme aus der Hamburger Zentrale zu diesem betrügerisch anmutendem Geschäftsgebaren habe, ist für mich anhaltendes Indiz dafür, dass die Zentrale mindestens billigend in Kauf nimmt, dass Kunden von den lokalen Niederlassungen systematisch ausgenommen werden.

Mit aufregenden Nachrichten, wie dem neuesten Kalauer, der kürzlich eine schleppende Verbreitung in der Presse feierte, versteht Europcar sich dann auch immer wieder im Gespräch zu halten. Und er dürfte demonstrieren, dass unsaubere Geschäftspolitik dabei nicht nur zum Repertoire lokaler Geschäftsstellen gehört, sondern von ganz oben angeordnet scheint: Wer sonst als irgendein bis zur höchsten Stufe der Inkompetenz beförderter Managementheinzelmann käme auf die Idee, die genauen Wegrouten seiner Kunden ohne Genehmigung und damit illegal per GPS aufzuzeichnen und zu speichern?!

Und wenn ich das auf meine Situation von damals übetrage, hieße das sogar, dass man mittels dieser illegalen Prozedere sogar jederzeit genau hätte prüfen können, wieviel Kilometer ich denn tatsächlich mit dem Benz gefahren bin. Dass man aber genau das nicht tat sondern lieber bei fälschlich in Rechnung gestellten Zusatzkilometern blieb, spricht seine eigene Sprache…

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere den kostenlosen RSS-Feed von !
Deine Meinung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
3,339 views

Kommentieren