Jan 17

Wenn mich heute jemand fragt, ob ich mein Blog verkaufen würde, kann es nur eine Antwort geben: Nein. Mal davon ab, dass dieses Blog nicht annähernd genug Verbreitung besitzt, als dass sich jemand ernsthaft dafür interessieren würde, ist in meinen Augen ein mit persönlcihen Informationen oder Kommentaren gefülltes Blog ohne redaktionellen Charakter so ziemlich wertlos sobald es nicht mehr von derjenigen Person geführt wird, die für die von Lesern geschätzte Authentizität der Inhalte sorgt. Man stelle sich nur mal whudat ohne den MC, Lawblog ohne Udo oder Tobe ohne tobe vor. Viel bleibt da nicht mehr übrig. Und so kann ich die 47.000 die ein Hostinganbieter jetzt für Basicthinking ohne Robert hinblättern darf nur als riskantes PR-Investment werten… Viel Glück!

Jul 27

“Egal, was man über Blogger schreibt, hinterher wird man von ihnen eh nur verdroschen, weil man nix verstanden oder mit den falschen Leuten gesprochen hat. [...] Lust an der Beschimpfung scheint überhaupt eine Grundvoraussetzung zu sein, um zu bloggen. [...] Die Macht, die einst in den Händen von wenigen Profis konzentriert war, ist umverteilt worden in die Hände vieler Amateure. [...] In Deutschland sind die vielen Hände der Amateure ziemlich leer. Blogs bleiben ein Nischenprodukt. Mal lustig, mal interessant. Sehr oft mit nichts mehr als sich selbst beschäftigt. Aber ingesamt ohne große Bedeutung. Man spricht nicht darüber. [...] Die Lust am Streit [ist hier] unterentwickelt. [...] Es regiert die Liebe zum Kompromiss. [...] Schätzungsweise 500 000 deutschsprachige Blogs gibt es. [...] Rund 200 000 sind aktiv. Global gesehen sind die Deutschen Blog-Muffel. Nur etwa jeder Fünfte liest sie überhaupt jemals.”
Sehr interessant, was Der Spiegel (Ausgabe Nr. 30) da so über Blogger schreibt… Und das hat die deutsche Blogosphäre im Gegenzug über den Spiegel zu sagen: Klick!

Jun 19

telebid klageSo! Lange habe ich überlegt, wie ich es schreibe – und am Ende mache ich’s kurz. So kurz wie der Prozess, der Telebid-Betreiber SoFina am vergangenen Dienstag im Landgericht Berlin gemacht wurde. Keine zwei Minuten saßen mein Anwalt und ich auf der Anklagebank, da stand fest: Eine Verhandlung würde dies nicht werden. Nach kurzer Einleitung proklamierte der Vorsitzende der drei Richter in rund vier Sätzen, dass meine 2005 für einen Blogeintrag gewählte Überschrift “Auktionen bei Telebid: Mitbieten und arm werden” eine klare, nicht wörtlich zu nehmende Meinungsäußerung darstellt, die zusammen mit einem Bild nach außen gekehrter Hosentaschen in keinster Weise gewerblich motiviert ist.

» Weiterlesen »

Jun 10

telebid rechtsstreitTicktack sagt die Uhr. Und zählt runter: noch knapp sieben Tage. Denn Dienstag in einer Woche ist es soweit. Ich lerne den Geschäftsführer des Vorzeige-Startups Telebid kennen. Leider nur ganz kurz, denn für mehr als ein kurzes Blitzdate vor Gericht hat’s nicht gereicht. Was ich natürlich verstehe, denn ich weiß ja wieviel Zeit der gute Gunnar bereits in Briefe an mich investiert hat. Auf der anderen Seite auch kein Grund zur Trauer, schließlich hat der Moral-Stratege bei der Formulierung seiner sogenannten Einigungsversuche nicht gerade viel Sensibilität gezeigt.

» Weiterlesen »

Mai 24

Eine Befragung unter 2214 Internetnutzern aus fünf Ländern Europas ergab: 30 Prozent der deutschen Internetnutzer haben wegen privater Kommentare im Internet bereits auf einen Kauf verzichtet – 56 Prozent würden bei positiven Kommentaren eher kaufen. Fast ein Viertel (23 Prozent) der deutschen Teilnehmer bezeichneten Blogs als vertrauenswürdige Informationsquelle. Damit rangieren private Kommentare im Internet nur knapp hinter Zeitungsartikeln, denen in Deutschland 34 Prozent der Befragten vertrauen. Schon heute sind Blogs und Webseiten mit Käuferkritiken in der Lage, einem Produkt oder einer Dienstleistung zum Erfolg zu verhelfen oder sie zum Scheitern zu verurteilen, noch bevor die klassischen Medien breit darüber berichten. Auszüge aus Blogs beeinflussen Kaufentscheidungen

Apr 28

Na, was lese ich denn da?! Augenwischerei und Lizenz zum Gelddruck? Blogger Kollege Robert Basic, vermutlich inspiriert durch die babbligen PR Meldungen der letzten Zeit, sah sich nun offenbar auch genötigt, dass Telebid-Konzept ewtas genauer unter die Lupe zu nehmen. Und kommt zu dem unverblümten Schluss, dass SoFinas Onlineportal Telebid nichts weiter ist als “Zauberei, die die Schwächen des menschlichen Geistes ausnutzt”.
Lesen, freuen und am besten ausdrucken, bevor’s womöglich bald weg ist!

Mrz 13

hacker crew domainIch hätte ja nie gedacht, dass man es irgendwann auf so Kleingeister wie mich absehen würde. Aber nun ist es passiert. Ich wurde gehackt. Genauer mein Bloggersprachen-Lexikon Bloggisch.de. Gerade eben wollte ich noch einen neuen Beitrag formulieren und musste feststellen. Bloggisch.de leitet auf adultsexgames.info um – es erscheint eine fies ausschauende Meldung, die das Ganze erstmal wie einen recht aufwändigen Domain-Hijack aussehen lässt:

» Weiterlesen »

Mrz 02
  • „Polizeinotruf.“
  • Die stammelnde, dünne Stimme eines Mannes. „Hallo, hier ist Ludger Golli (Name v. d. Redaktion geändert). Was macht die Merkel denn nur?“
  • Aha. Ein alter Bekannter. Zumindest telefonisch. „Ja, was macht Sie denn?“
  • Ungeduldig. „Merkel, Angela Merkel. Was macht die denn nur?“
  • „Ja, ich habe schon verstanden wen Sie meinen. Was meinen Sie denn, was die macht?“
  • „Hören Sie – ich bin nicht geistig behindert oder so!“

» Weiterlesen »

Feb 11

knieper abmahnung

Heute schon gekocht?

[Bildquelle: Eigenkreation, ohne Copyright]
Feb 06

Blogs, Feeds, Tags und Trackbacks… Wenn Blogger sich unterhalten, kommt selbst so manch eingesessener Informatiker ins Staunen. Kein Wunder, dass sich Otto-Normal-Surfer da erst recht schwertun. Was ist das?! Eine neue Sprache? Ja, und sie heißt Bloggisch. Und um all jene zu erleuchten, die keinen Schimmer haben, was Blogger manchmal so Kaputtes babbeln, versuche ich mich unter Bloggisch.de an der Erklärung gängiger Begriffe aus der deutschsprachigen Blogosphäre. Besonders hervorzuheben an der Seite, die an sich erstmal nichts weiter als ein weiteres WebLog ist, wäre die reziproke Verlinkungsstruktur. Alle bereits erklärten Blogbegriffe, die in einem Artikel verwendet werden, verlinken direkt auch auf den entsprechenden erklärenden Artikel. Compris? Wenn nicht, dann einfach mal vorbeischauen!