Jun 19

Die Rechner vor dem derjenige sitzt, der die Beiträge verfasst, die in dieses Weblog eingespeist werden, das mit jedem Beitrag stets bemüht ist, den Zweifel zu wecken und das “Wissen” zu mehren, sind “proudly powered by” Naturstrom:

» Weiterlesen »

Jun 02

hammer events erlebnisgeschenke test bericht lambo fahren520 PS, die bis zu 510 NM entfalten und einen in vier Sekunden aus dem Stand auf 100km/h katapultieren. Schluss ist bei dem mit einem fünf Liter V10-Motor bestückten Lamborghini Gallardo erst bei knapp 90 Metern pro Sekunde… Hammer, oder? Könnte man meinen… aber noch viel krasser, quasi Doppel Hammer hoch 10, ist die Tatsache, dass “Hammer Events” es bis heute – über zwei Jahre nach Gutscheinkauf – nur geschafft hat Hammer-Spannung zu erzeugen, Hammer-Geduld abzufordern und Hammer-Frust zu generieren.
Nun soll auch der im Herbst letzten Jahres fixierte Termin am kommenden Samstag kurzfristig ins Wasser fallen, aus “organisatorischen Gründen”… Na, schönen Dank auch!

Mai 20

new worldzurück hat er sich gezogen. mal wieder auf ein neues. nach drinnen und weg. als könne der rückzug irgendwen aufrütteln. draußen den endlosen strom der hoffnungslosigkeit brechen. es fehlt der schritt zum steinsein. eine überwindbare hemmschwelle, bloß das ziel nicht erkennbar. und so der weg das ziel sein könnte, will er sich nicht abzeichnen. was braucht es. es braucht ihn. jeden einzelnen von ihn, und ihr und dir und euch. trost nur ein wenig und doch immer mehr der gedanke, dass er bereit sein würde, käme das ende. käme der neuanfang.

Mai 09

…die zu dem Eindruck verleiten könnten, dass ich in einem Haus voller Spießer wohne. Ein Auszug (!) aus unserer neuen Hausordnung:

  • In den Räumen und Anlagen des Gemeinschaftseigentums kann das Spielen von Kindern nicht gestattet werden.
  • Gegenseitige Rücksichtnahme ist vor allem geboten, bei der Benutzung von Rundfunk- und Fernsehgeräten sowie Musikinstrumenten.
  • Die der Gemeinschaft zur Verfügung stehenden Kellerbereiche dürfen nicht als Abstellplatz für alte Möbel bzw. Gerümpel oder ähnlichem dienen. Teppiche, Kleider, Putzlappen, usw dürfen nicht auf Treppen, Fluren, Balkonen oder aus dem Fenster ausgeklopft oder ausgeschüttelt werden, weil dies zu Belästigungen anderer Bewohner und Verschmutzungen am gemeinschaftlichem Eigentum – vor allem an Fassaden und Wänden – führt.
  • Im Treppenhaus dürfen keine Bilder aufgehängt werden und keine Blumentöpfe aufgehängt und keine Blumentöpfe abgestellt werden.
  • Die Reinigung der Balkone ist so vorzunehmen, dass überschüssiges Wasser über die hierfür vorgesehenen Abflüsse entsorgt wird.
  • Das Anbringen von Markisen, Sonnenblenden an Balkonen und Terrasssen bedarf der Zustimmung des Verwalters.
  • Auf die Einheitlichkeit von Farbe, Form und Gestalt solcher festen Sonnenschutzeinrichtungen ist zu achten.
  • Tiier haltung kann nicht ausgeschlossen werden, sie bedarf jedoch im Einzelfall der Zustimmung des Verwalters.
  • Die Haltung von von Reptilien, Schlangen, Spinnen, Skorpionen, Kampfhunden etc ist untersagt.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass das Füttern jeglicher Vogelarten und Wild- sowie Fremdtiere in der Anlage verboten ist.
Mai 08

Jan 17

glasperlenspiel faredsMusiker sein, das ist schon ein hartes Los heutzutage… fast so schwer wie Anwalt. Gibt’s ja schließlich beides zuhauf, das eine unliebsamer als das andere. Doppelt schlimm wird’s wenn die beiden im Suff dann auch noch zusammenfinden um ihre hochtrabenden Geistesblitze in einem perfiden Joint-Venture zu kanalisieren. Das Ergebnis darf man dann aus geschätzten 30 Millionen Briefkästen Deutschlands rauspuhlen: Abmahnungen vom Fließband. Schade nur, dass Abmahnfabriken nicht einmal wirklich Arbeitsplätze schaffen, sonst gäbe es wenigstens noch eine gute Seite an der Geschichte.

» Weiterlesen »

Jan 01

maya prophezeiungWieder ist ein Jahr zu Ende gegangen. Und wieder einmal mehr als sonst habe ich mich gefragt: was feiern die Menschen hier eigentlich genau, während sie sich im trauten Kreise von Freunden oder Familie gediegen die Kante geben, die finalen Minuten zum neuen Jahr hinunterzählen um sich in der letzten davon nahezu panisch auf die Suche nach einem Zeitmesser zu machen, der auch ja atomuhrgeeicht den perfekt synchronisierten Übergang ermöglicht?!

» Weiterlesen »

Sep 01

volker pispers freizeitpark langenfeldMir fehlen die Worte. Denn am Ende war ich sprachlos. Heute abend war er wieder in Bestform.
Andere sind dagegen flache Lachnummern, bei denen am Ende nichts weiter rumkommt, als eine Menge heißer Luft.
Volker Pispers ist so etwas wie ein moderner Prediger unter dem Deckmantel des Kabaratt, heute abend klarer wie nie mit einem schonungslosen, politischen Gesinnungsbekenntnis. Und der Spiegel den er hochhält, liefert die schärfsten Bilder. So scharf, dass dem ein oder anderen das Lachen im Halse stecken bleibt.
Und wenn ich der einzige bin, der klatscht, wenn Pispers geraderaus sagt, dass er seit 28 Jahren mit dem gleichen Programm durch die Lande zieht, liegt es vielleicht daran, dass ich noch zu denen zähle, die eine Chance sehen, etwas dagegen zu tun, dass ich nicht irgendwann auch vor der Wahl stehe, zum x-ten Mal über mich selbst zu lachen, oder das Lachen am Ende ganz bleiben zu lassen… oder mit den Worten von Eldridge Cleaver: Entweder du bist Teil der Lösung oder du bist Teil des Problems.

Aug 09

Neukundengewinnung ist für nicht wenige Unternehmen ein schwieriges Unterfangen. Zielgruppen zu ermitteln ist teuer. Von ihrer Lokalisierung für streuverlustarme Direktmarketingmaßnahmen ganz zu schweigen. Anlass genug, für von der pleite bedrohte Unternehmen wie die seit Jahren Milliardenverluste einfahrende “Deutsche Bank”, sich besonders perfiden, halblegalen Methoden der Neukundenaquise zu bedienen. Anstatt zu hohen Kursen kontextaffine Adressen einzukaufen, bedient man sich eines viel billigeren simpleren Tricks: man zieht mithilfe seiner Bankautomaten einfach systematisch Kreditkarten von Fremdbankkunden ein um sie im nächsten Schritt abzuwerben. Und das funktioniert so:

» Weiterlesen »

Jul 10

music langenfeld disco club25 Jahre in Langenfeld. Ich kenne praktisch jede Straße, jede Gastronomie und jedes schöne Plätzchen, das die Stadt zu bieten hat. Aber es gibt doch tatsächlich eine Sache, die ich niemals ausprobiert hatte. Für die Ortsansässigen kaum zu glauben, ich weiß… aber gestern war es soweit… die Umstände waren ungünstig genug, der Alkohol tat sein übriges und die letzte Hemmschwelle war abgebaut:

» Weiterlesen »