Feb 18

Chat, chatten, Chatter. Das sind die Deklinate des neudeutschen Ausdrucks für den Plausch via Internet. Aber was verbirgt sich eigentlich genau dahinter. Was sind eigentlich Chatter und wie sehen sie aus, diese weltweit wohl einzige Spezies, die vorurteilsbelasteter daherkommt als vollbärtige Moscheebesucher aus dem arabischen Café von nebenan. Vom freizeitliebenden Internetexperten Syrel bekam ich eben einen Link zugesteckt, der schnelle Antworten auf die Frage nach dem typischen Chatter bietet. Unter Chatroulette kann sich jeder, der will, auf einen Webcam-Blindchat einlassen. Oder einfach nur mit 30 Bildern pro Minute durchzappen wie ich und dabei festhalten – natürlich rein aus evidenten Motiven dringend notwendiger Aufklärung – welche bewegenden Bilder einem geboten werden. So sehen sie also aus, die Chatter:

» Weiterlesen »

Feb 08

…dass zwei von drei Frauen ein Problem damit haben, zum Orgasmus zu gelangen? Und jede vierte beim Geschlechtsverkehr dafür zusätzliche Stimulation benötigt? Wenn aber die gekonnte Bearbeitung der Klitoris nicht der wichtigste Orgasmus-Stimulus ist, was dann? Wissenschaftler am Berliner Charité fanden heraus: die Nase gibt den Ton an. Dass, sie ihn gut riechen kann, ist die wichtigste Voraussetzung für ein orgasmusbesegnete Liebesnacht. Erst dann folgen Stimmung, Hygiene und Kitzler-Kitzel-Technik…

~ Quelle: Freundin, Ausgabe 02/2009

Jan 22

Ich zähle zu jenen Faultieren der menschlichen Spezies, die gerne und oft im Internet bestellen. Musik, Bücher, Kleidung, Medikamente Sexspielzeug und so weiter… Und manchmal liegen den Paketen so nette Beilagen bei. Werbeflyer, Warenproben, Gutscheine… oder auch ganze Zeitschriften. Bei meiner letzten Order z.B. eine aktuelle Ausgabe der “Freundin”. Genau das richtige für mich, weil… genau: ein “Frauenmagazin”!

» Weiterlesen »

Jan 07

…wie heutzutage der perfekte Backlink aussieht?
Wer mit dem Begriff “Backlink” nichts anzufangen weiß, kann sich die folgenden Worte sparen, alle anderen bitte weiter lesen ;-)

» Weiterlesen »

Dez 08

Ich habe mir überlegt, ich mache eine neue Serie. Denn interessante Serien sind es, die aus interessierten Neulesern mitunter am schnellsten neue Stammleser machen. Ist mein Eindruck. Siehe Swoopo Telebid und Sex@GQ. Praktisch Selbstläufer. Schrieben sich wie von selbst – bzw ohne großes Zutun. Vorraussetzung: Die Quelle bietet soviel Material, dass man sich automatisch sequenziell und häppchenweise bedienen kann.

» Weiterlesen »

Jan 14

bbc weltempfänger deutschlandZu Hitlers Zeiten wurde man erschossen, wenn man Radio BBC auf seinem Welt-Empfänger einschaltete. Was ich nicht ganz verstehe, schließlich ist der Empfang des auf der langen Welle (LW) übertragenen Senders für das zivilisierte Ohr eine derartige Folter, dass eine Exekution rein schmerzsensorisch betrachtet, eine Erlösung dargestellt haben muss. In meiner Kinderstube hatte das Drama jedenfalls gleich doppelte Auswirkungen. Nicht nur bekam man durch das von unregelmäßigem Knisterrauschen durchzogenen Programm mittelbar Kopfschmerzen und kurzfristige Tinitusparanoia, auch war das allabendliche Einschalten der wohl berühmtesten britischen Radio-Soap eine derartig mentale Belastung, dass die Angehörigen der Nachwuchsgeneration inkl. meiner akustisch sensiblen Wenigkeit fluchtartig das elterliche Wohnzimmer verließen, sobald Abends um Punkt 8 Uhr der Weltempfänger an die Dose ging.

» Weiterlesen »

Jan 09

stampit gibt adressen weiter?Wer sich für seine Mailboxnutzung und Emailadressenverteilung kein intelligentes System hat einfallen lassen, der wird sich selbst bei wenig intensiver Nutzung elektronischer Nachrichtenkommunikation binnen kurzer Zeit mit unerklärlichen Mengen unerwünschter eMailwerbung (Spam ) konfrontiert sehen. Doch je mehr man für seinen Mailverkehr auf ein und diesselbe Adresse zurückgreift, desto schwieriger wird es irgendwann zu differenzieren, welche Werbung überhaupt Spam ist und welche nicht.
Das zeigt auch eine aktuelle Netz-Diskussion zum Thema Werbung von der Marketing-Agentur Addatis Ltd., mit deren Anwalt ich bereits dank eines Blogeintrags von mir Bekanntschaft machen durfte. Mehrere Blogger zweifeln an der Legitimität eines Newsletter , den sie in letzter Zeit vermehrt von der Domain adhype.de erhalten und den sie als höchst belästigend empfinden.

» Weiterlesen »

Dez 22

bloggen als unternehmenManch einem ist gar nicht bewusst, welch vielseitigen Vorteile eine Initiativbewerbung besitzt. Der Fokus der Argumentation im Anschreiben liegt nämlich nicht auf einer konkreten Stellenausschreibung, sondern auf der eigenen Person. Das erspart z.B. die Mühe zu überzeugen, warum man selbst genau der Richtige für eine Stelle ist. Stattdessen rückt die Vorstellung der eigenen Person noch mehr in den Vordergrund, während man dem Unternehmen in die Hand gibt, zu entscheiden ob und wie man Verwendung für die angepriesenen Kompetenzen hätte.
In der Masse gesehen sind Initiativbewerbungen dadurch mit deutlich weniger Aufwand verbunden, da sie weniger individuelle Anpassung bedürfen und somit in marginal abgeänderter Form an eine Masse von Unternehmen verschickt werden können.
Wobei es freilich nicht schaden kann, ein paar Sätze einzubringen, warum man sich gerade für dieses Unternehmen interessiert.

» Weiterlesen »

Nov 26

Erwähnte ich eigentlich schon meine Vorliebe für asiatische Snacks? Ich esse nicht nur leidenschaftlich gerne beim Chinesen um die Ecke, sondern übe mich sogar mittlerweile selbst in der Wokes-Kunst. Einzige Hürde: die mangelnde Versorgung mit fernöstlichem Gemüse durch den lokalen Supermarkt. Aber mittlerweile habe ich einen guten Weg gefunden, die Asia-Mischung aus der Tiefkühltruhe mit ein paar richtig frischen Zutaten aufzulockern. Und was dabei rumkommt, schmeckt nicht nur verdammt lecker, sondern sieht auch mal wieder so aus:

» Weiterlesen »

Nov 18

Sagen Sie b*ezn@gmx.de mal,

wie oft sollen wir Sie, b*ezn@gmx.de, noch anschreiben, Ihre 3000 EUR
abzuholen ?

Benötigen Sie echt 3 Erinnerungen um sich Ihr Bargeld abzuholen ?

Oder haben Sie das Geld nicht nötig, bzw. wegen Reichtum geschlossen ? Und
beim nächsten Stammtisch wieder rumheulen, wie schlecht es Ihnen geht ?

In Ihrem Land leben über 30% der Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Und
Sie sind zu faul oder nicht in der Lage sich Ihre 3000 EUR abzuholen ?

Finden sie Ihr Verhalten nicht lächerlich – Arme Menschen würden es als
lächerlich betrachten.

Klicken sie jetzt zur Abholung:

http://www.wir-verschenken-geld.com [*URL aus Spam-Mail geändert]